• Evi

Meine Reise nach Indonesien - ein Wechselbad der Gefühle

Aktualisiert: 12. März 2020

Heute möchte ich euch von meiner Reise nach Bali erzählen. Warum ausgerechnet Bali? Die 4 Wochen, die ich dort verbracht habe waren so facettenreich und voller (sowohl positiver - als auch negativer) Erlebnisse, dass sie mich stark geprägt haben.


Der Gedanke nach Indonesien zu reisen entstand während meines College Besuchs in Australien. Da ich meinen Job gekündigt hatte, war ich frei und konnte reisen ohne Eile, ich konnte mich treiben lassen und so lange reisen bis ich genug davon hatte und die Sehnsucht zu groß wurde nach Hause zu wollen. Oder bis mir die finanziellen Mittel ausgingen 🙈.

Ihr wisst sicherlich, dass Australien leider nicht gerade zu den preiswertesten Ländern zählt. Klar war, dass Kuba nach meinen Abschluss-Prüfungen nach Australien kommt, damit wir dieses unglaubliche Land gemeinsam entdecken können. Im Anschluss wollte ich allerdings noch nicht unbedingt zurück nach Deutschland. Ich wollte weiter die Welt entdecken! So kam es, dass mich ein Mitschüler aus der Schweiz auf die Idee brachte wir könnten gemeinsam nach Bali reisen - wunderschöne Insel, es gibt viel zu entdecken, nur eine kurze Flugzeit von Australien entfernt und das Beste - es gehört zu den preiswerteren Ländern! Mit dazu kam, dass die Schwester eines guten Freundes ebenso plante etwa im gleichen Zeitraum nach Bali zu reisen.


So kam es, dass ich im Anschluss an Kubas Besuch nach Bali flog.


Da es von meiner Reise viel zu erzählen gibt, werde ich einen 3 Teiler daraus machen.



Teil 1 Oder auch - Oje, wo bin ich denn hier gelandet???



Anfang August landete ich mit meinem Schweizer Freund Tom in Denpasar.