• Evi

Flashbacks in der Heimat

Aktualisiert: 12. März 2020

Kennt ihr diese Flashbacks, die aus dem Nichts auftauchen? Ok, man kann sie auch heraufbeschwören...


Ich hatte letztens mal wieder einen solchen. Kinder in den Kindergarten gebracht, das Chaos zu Hause beseitigt - wohlwissend, dass spätestens beim Eintreffen unserer zwei Wirbelwinde es wahrscheinlich keine von 5 Minuten dauert, bis es wieder genauso aussieht wie noch eine Stunde zuvor - auf die Couch gesetzt und da kam er! Mein Handy vibrierte und als ich den Absender las, überkam es mich. Ich hatte einen Tag zuvor Unterlagen meiner letzten Sprachreise angefordert. Nun saß ich also da und sah wie nur 2 Minuten zuvor, eine Email aus Australien - genauer genommen - vom College in Southport auf meinem Handy einging.

Ich glaube es war eine gute Stunde, die ich im Anschluss damit verbrachte mir Erinnerungen aus dieser unglaublichen Zeit zurück ins Gedächtnis zu rufen. Natürlich folgte danach das Fotoalbum (ja ich besitze tatsächlich noch "Papier"Fotoalben), der Laptop mit den ganzen Bildern und - zu guter Letzt - eine Mail an eine Freundin, die zu der Zeit quasi nach Australien ausgewandert ist :).





Es ist für mich nach wie vor unglaublich, mit welch einer Gelassenheit die Aussies durchs Leben gehen. Der Spruch "No worries!" ist dabei fester Bestandteil einer Konversation. Generell ist die australische Sprache eine Sprache für sich. Zumindest war mir zuvor nicht klar, was ein "Barbie" oder "Chrissie" ist. Und nein, die Rede ist nicht von Barbie und Ihrem neuen Freund Chrissie. Hier mal eine kleine Exkursion in den Aussie Slang:

Aussie - Australier Barbie - Barbeque

Chrissie - Christmas Comfy - Comfortable