• Evi

Aus Tagen wurden Monate - unser Leben in Mexiko

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Seit unserem letzten Blogbeitrag ist schon "etwas" Zeit vergangen. Am Besten ich beginne an dem Punkt, an dem ich im letzten Beitrag aufgehört hatte...


Schule in Mexiko

Unsere Mädels besuchten die vergangenen Monate ihre "Dschungel Schule". Sie fanden dort schnell neue Freunde, hatten viel Spaß im Außengelände, aber auch am Basteln, musizieren & spielen im Innenraum. Das tolle daran ist, dass sie in dieser Zeit unheimlich viel spanisch gelernt haben. Anstelle von Google Translate frage ich mittlerweile immer öfter Emma, wenn mir mal wieder mitten im Satz ein Wort fehlt 😂. Ich bin total fasziniert, wie schnell sich Kinder neue Sprachen aneignen können. Dabei lernen sie nicht nur spanisch. Da wir einige Familien aus den Staaten kennen gelernt haben, verstehen & sprechen die beiden auch schon etwas englisch. Das fiel mir erst letztens wieder auf, als wir eine Zoo Führung auf englisch bekamen. Nachdem die Volunteerin erklärte, dass die große Schlange nicht beißen würde, es bei den "Baby" Schlangen jedoch durchaus passieren könnte 😲 wich Emma etwas verängstigt zurück und meinte, sie möchte nicht gebissen werden! Natürlich bestand für Emma zu keiner Zeit keine Gefahr. Kuba und ich waren aber - wie so oft - mal wieder total baff über Emmas Sprachkenntnisse!


Sprachentwicklung

Früher unterhielten Kuba und ich uns auf englisch, wenn es über Themen ging, die die Kinder nicht direkt mitbekommen sollten (wie z.B. ob wir heute noch zum Spielplatz wollen).

Tja, mittlerweile hat sich das Thema erledigt 😂.

Emilia ist zwei Jahre jünger als Emma. Das merkt man natürlich auch bei der "Spracherfahrung". Die ersten Monate sprach sie mit super Akzent! Allerdings konnten Sie nur Menschen verstehen, die der deutschen Sprache mächtig waren😅. Mittlerweile gab es allerdings einen enormen Entwicklungsschub - in jeglicher Hinsicht. Rein sprachlich sind wir total beeindruckt und stolz, wie schnell sie sich weiterentwickelt haben. Das können wir von uns in dem Ausmaß leider nicht behaupten 😅. Aber auch wir machen Fortschritte 😊.


Mit Kindern in Mexiko

In den fast sechs Monaten, in denen wir schon hier leben, konnten wir einen tieferen Einblick in das kinderfreundliche Mexiko gewinnen. Hier in Puerto Morelos, sehen wir jeden Abend Kinder, die sich zum Fussballtraining, Baseball oder auch zum Kampfsport auf dem Sportplatz treffen. Es gibt zudem Tanz- und Schwimmangebote zu einem günstigen Preis. Das Meer ist unglaublich schön mit seinem feinen Sandstrand und dem türkisfarbenen Wasser (leider gibt es aktuell allerdings recht viel Seegras). In San Cristobal in den Bergen, gab es viele Restaurants mit Kinderspielecken. Es gibt viele (auch neu gebaute) Spielplätze & man merkt, dass Kinder überall willkommen sind. Ob am Strand, im Restaurant oder bei Ausflügen z